Suchmaschine nutzen, um die Webseite zu durchsuchen.

  • Wir helfen Ebern

    Wir helfen Ebern

    Auch nach der Corona Krise, bieten eure Eberner Firmen weiterhin Möglichkeiten und auch sehr viel individuellen Service für euch an.Die Read More
  • 1

Bayerisches Rotes Kreuz

Haupt- und Ehrenamtliche gemeinsam im Einsatz

Während der Rettungsdienst über­wiegend von hauptamtlichem Perso­nal ausgeführt wird, wird die Arbeit der Bereitschaften ausschließlich von Ehrenamtlichen getragen.

Ohne Ehrenamtliche, verdeutlicht Rudi Hauck, könnte das BRK, wie auch andere Hilfsorganisationen, die Aufgaben im Katastrophen­schutz nicht stemmen. Denn im Katastrophenfall, beispielsweise bei Hochwasserkatastrophen, größeren Unglücken mit einer Vielzahl von Verletzten und Betroffenen stößt der öffentlich-rechtliche Rettungsdienst mit einer nur begrenzten Anzahl an Rettungsfahrzeugen und -mitteln an seine Grenzen. Genau hier kommen dann die Ehrenamtlichen ins Spiel, die zum Beispiel in so genannten Schnelleinsatzgruppen (SEG) enga­giert sind. Wird bei einem größeren Unglücksfall oder bei Katastrophen­fällen von den integrierten Leitstellen Alarm ausgelöst, dann eilen die Eh­renamtlichen zu Hilfe. Sie besetzen dann beispielsweise weitere Rettungs­fahrzeuge, um bei der Versorgung und dem Transport von Verletzten zu helfen oder Betroffene zu betreu­en und zu verpflegen. Als Beispiel sei hier die Massenkarambolage im April diesen Jahres auf der Maintal­autobahn 70 bei Knetzgau genannt.

So ist am Standort der BRK-Ret­tungswache Ebern im Gewerbepark „Alte Kaserne“ beispielsweise die SEG Transport 2 stationiert, die von Mitarbeitern der BRK-Bereitschaft Ebern gestellt wird. Hinter dem Be­griff verbirgt sich ein Einsatzkontin­gent von Fahrzeugen, die bei Bedarf zusätzlich zum öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst von ehrenamtlichen Einsatzkräften besetzt werden und etwa 15-20 Minuten nach einem Alarm ausrücken können. So ste­hen innerhalb kurzer Zeit zusätzlich ein Rettungswagen, ein Kranken­transportwagen und ein Vier-Tra­gen-Krankentransportwagen zur Verfügung. Weitere Einheiten und andere Schnelleinsatzgruppen mit unterschiedlichen Funktionen sind an anderen Standorten im Landkreis stationiert. So ergibt sich ein verläss­liches Netz an zusätzlichen Helfern, die im Katastrophenschutz zur Verfü­gung stehen, um ihren Mitmenschen unentgeltlich zu helfen.

Vielen Menschen ist gar nicht be­wusst, dass Ehrenamtliche eine wich­tige Säule für Hilfsorganisationen sind. Bei Freiwilligen Feuerwehren erscheint das klar, dass dieser Dienst von ehrenamtlichen Helfern über­nommen wird, die neben ihrem re­gulären Beruf viel Freizeit opfern, um sich aus- und fortzubilden und zu Einsätzen auszurücken. Dass aber beispielsweise auch ein Großteil der Arbeit beim BRK und anderen Hilfs­organisationen von Ehrenamtlichen geleistet wird, mag überraschen. So sind die BRK-Helfer freilich nicht nur im Katastrophenschutz tätig, sondern stehen auch für sanitätsdienstliche Absicherungen bei Großveranstal­tungen (z.B. Altstadtfest Ebern oder Open-Air-Konzerte im Schlosshof Eyrichshof) bereit. Von ihnen werden auch Sportveranstaltungen wie Kick­box- oder Handballturniere sanitäts­dienstlich abgesichert.

Weiterhin engagieren sich Ehren­amtliche beispielsweise als Helfer bei Blutspendeterminen, bei Altkleider­sammlungen, in der Rettungshun­destaffel oder der Wasserwacht. Das sind nur wenige Beispiele, die zeigen, wie wichtig Frauen und Männer sind, die sich im Ehrenamt für die Gesell­schaft und damit für ihre Mitmen­schen einsetzen.

Wer Lust hat, sich beim BRK Ebern zu engagieren oder verschiedene Aufga­benbereiche kennen zu lernen, kann nach Terminabsprache unverbindlich vorbeikommen. Gerne informiert das Rote Kreuz über seine Aufgaben und die Möglichkeit, wie man sich als Ehrenamtlicher in einem enga­gierten Team einbringen kann. Das nutzt nicht nur den Mitmenschen, sondern macht auch noch Spaß.

Ihr erreicht unseren Bereitschaftslei­ter Rudi Hauck über die Rettungswa­che Ebern, Tel. 09531 250 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Natürlich könnt Ihr Euch auch über unsere Facebook-Seite an uns wen­den. Schickt uns am besten eine pri­vate Nachricht. Wir freuen uns auf Euch!

Anschrift:

Bayerisches Rotes Kreuz
Bereitschaft Ebern
Im Frauengrund 12
96106 Ebern
Telefon: 09531 250
Fax: 09531 941503
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.kvhassberge.brk.de

Ebern Aktuell
Winterleite 1, 96184 Rentweinsdorf
Telefon: 09531/941194, Email: info@agentas.de
 Ebern Aktuell auf facebook  /  IMPRESSUM

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.